Kabarett mit Lagerfeuer

Geselliges Rahmenprogramm zum Herbst-Kabarett

Das Nienburger Kulturwerk startet im Oktober mit einer neuen Idee für gesellige Kabarettabende durch: „Kabarett & Lagerfeuer“-Abende beginnen mit Essen und Trinken an der Feuerschale oder im Bistro des Kulturwerks, bevor um 20 Uhr ein Kabarettist oder eine Kabarettistin die Bühne betritt.

„Wir schaffen für unsere Gäste eine Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre zusammen zu kommen, gemeinsam zu essen, zu trinken und zu lachen“, erklärt Kulturwerk-Geschäftsführerin Olga Suin de Boutemard. „Bei den Sommer Film Classics haben wir gesehen, wie gut es den Menschen tut, wieder in geselliger Runde gemeinsam etwas zu erleben. Wir haben schließlich nicht nur die Kultur vermisst, sondern vor allem unsere Freunde. Genau diese Atmosphäre schaffen wir im Herbst mit unseren ‚Kabarett & Lagerfeuer‘-Abenden. Den Anfang macht René Sydow am 9. Oktober. Unser Bistro öffnet an diesem Tag bereits um 18 Uhr, es gibt Kürbissuppe, Flammkuchen und Federweißer. Draußen lodern die Flammen in Feuerschalen und Fackeln, drinnen brennen die Kerzen und jedes Grüppchen sucht sich den Platz, der ihm am besten gefällt. Selbstverständlich sorgen wir mit unseren bewährten Hygienemaßnahmen und der 3G-Regel für Infektionssicherheit.“

Der erste „Kabarett & Lagerfeuer“-Abend findet am Samstag, 9. Oktober, mit René Sydow statt. In seinem aktuellen Programm „Heimsuchung“ sinniert er über den aktuellen Pflegenotstand und feuert trotz des ernsten Themas ein fröhliches Feuerwerk der Boshaftigkeit gegen Politiker, Prominenz und Political Correctness ab.

Alle „Kabarett mit Lagerfeuer“-Abende:

Samstag, 9. Oktober: René Sydow – „Heimsuchung“

Freitag, 29. Oktober: Dagmar Schönleber – „Respekt“

Samstag, 13. November: Mathias Tretter – „Sittenstrolch“

Sa, 27. November: Matthias Brodowy – „Keine Zeit für Pessimismus“

Sa, 4. Dezember: Gankino Circus – „Die Letzten ihrer Art“

Alle Veranstaltungen finden nach den dann geltenden Corona-Richtlinien des Landes Niedersachsen statt. Es gilt die 3G-Regel. Das Kulturwerk gewährleistet mit dem bewährten Hygienekonzept, ausreichend Abstand und einer hoch modernen Lüftungsanlage mit CO2-Sensor maximale Infektionssicherheit für die Gäste.

Tickets sind ab sofort erhältlich.