FSJ Kultur: Bewerben!

Das Nienburger Kulturwerk sucht zum 1. September einen jungen Menschen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) Kultur. Eigene Talente entdecken, neue Welten erkunden, wichtige Soft Skills entwickeln: Wer ein freiwilliges Jahr absolviert, sammelt zwölf Monate lang wertvolle Erfahrungen. Bewerben können sich junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die Lust haben, ein Jahr lang im Kulturwerk mitzuarbeiten und dabei neue Menschen, Projekte und Tätigkeiten kennenzulernen.

Interessierte können sich direkt über das FSJ-Portal https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/ anmelden.

Seit September 2021 macht Sophie Gurtschmann ihr FSJ Kultur im Nienburger Kulturwerk. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen:

„Am meisten gefallen mir die Veranstaltungen und der Kundenkontakt. Durch die Abwechslung zwischen den Bereichen fühlt sich die Arbeit nie schleppend oder monoton an. Geholfen hat dabei vor allem das Team. Ich habe mich direkt aufgenommen und wie ein Teil des Ganzen gefühlt. Man bekommt hier nicht nur leichte Praktikantenaufgaben. Mir wird genug vertraut, genau so gut mitzuarbeiten wie alle anderen auch. Ich habe schon früh gemerkt, wie es ist, Verantwortung für Dinge zu übernehmen, aber auch wenn ich mal Fehler gemacht habe, war das nie schlimm, sondern mir wurde immer weitergeholfen.“

FSJlerinnen und FSJler im Nienburger Kulturwerk übernehmen Tätigkeiten im Büro, in der Öffentlichkeitsarbeit und der Veranstaltungsorganisation. Der Umgang mit Gästen und Künstler*innen bringt Selbständigkeit und Selbstbewusstsein. „Mein FSJ hat mir geholfen, den Zukunftsdruck, der immer wieder zum Vorschein gekommen ist, aufzulösen“, erklärt Sophie. „Man könnte denken, er wird nur verzögert, aber ich habe durch das Arbeiten im Kulturwerk so viel Selbstbewusstsein erlangt, dass ich gar nicht mehr so viel Angst habe. Es macht Spaß zu erkennen, wo meine Stärken und Schwächen liegen. So kann ich bei der späteren Berufswahl besser einschätzen, für welche Bereiche ich geeignet bin und welche nicht.“

Sophie gefällt vor allem die Arbeitsatmosphäre und die individuelle Ausrichtung des FSJ, die durch ein eigenes Projekt besonders gefördert wird. „Mir wurde hier sehr viel entgegengekommen. Das Team merkt sich schnell, was man gerne macht und worin man gut ist, und hilft, eine Aufgabe in diesem Bereich zu finden. Ich bin ein sehr kreativer Mensch und immer wieder versuchen alle hier, mir Aufgaben zu geben, die dazu passen. Man freut sich, zur Arbeit zu kommen, da man genau weiß, wie sehr man geschätzt wird und dass man so vollwertig behandelt wird wie jeder andere Mitarbeiter auch.“

Als soziokulturelles Zentrum bietet das Nienburger Kulturwerk einerseits eigene Veranstaltungen wie Kabarett, Comedy, Poetry Slam oder Musik an, andererseits werden das Haus, die Infrastruktur und das Fachwissen des Teams gerne auch interessierten Gruppen zur Verfügung gestellt.

Das gesamte Kulturwerk-Team freut sich auf die neuen Bewerberinnen und Bewerber!