3.300 für Ukraine

"Wir müssen etwas für die Menschen tun, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind." Das ist uns im Nienburger Kulturwerk ein Herzensanliegen. Deshalb waren wir sofort dabei, als die beiden Künstlerinnen Sarah Schwarz und Tonka Angheloff ein Solidaritätskonzert für den Frieden bei uns im Kulturwerk veranstalten wollten.

Gesagt, getan. Innerhalb kürzester Zeit waren die Plätze für das Solidaritätskonzert am Sonntag, 13. März, ausgebucht. Insgesamt traten 19 Künstlerinnen und Künstler aus dem Raum Nienburg auf, um mit ihrer Musik und ihren Wortbeiträgen ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Es war ein sehr bewegender und nachdenklich stimmender Abend, der durch die vorherrschende Solidarität aber auch einen kleinen Hoffnungsschimmer mit sich brachte.

Die rund 130 Gäste haben insgesamt mehr als 3.300 Euro für das Rote Kreuz in der Ukraine gespendet. Ein toller Erfolg! Die Veranstalter sind dafür sehr dankbar und senden an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender!

Weitere Spenden sind natürlich jederzeit willkommen:

Deutsches Rotes Kreuz
DE63 3702 0500 0005 0233 07
Verwendungszweck: Solidaritätskonzert Ukraine


Wer mehr über das Konzert erfahren will, findet in der Tageszeitung "Die Harke" vom 15.03.2022 einen ausführlichen Bericht. Hier geht's zum Artikel.

web IMG 8846

 

Foto: Prinzenstudio

Cookies